Tipps

Der Bistro Stuhl von Fermob, 125 Jahre alt und keine Falte

Der Bistro Stuhl von Fermob, 125 Jahre alt und keine Falte



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Bistro Stuhl von Fermob ist das Zeitalter des Eiffelturms. Und genau wie bei letzterem sehen wir den Bistro-Stuhl überall. Am Rande des Bouleplatzes in Südfrankreich, in ganz Paris, aber auch am Times Square oder in Harvard. Zusammenklappbar, praktisch und widerstandsfähig, verführte der Bistro Stuhl von Fermob schnell Limonadenbäume - ohne die Lizenz für eine feste Terrasse bezahlen zu müssen! - und die breite Öffentlichkeit. Ganz aus Metall, besteht es aus Flacheisen in Latten, die dünn genug sind, um bequem zu sein.

Fermob von 1889 bis heute

Nach dem Originalmodell des Simplex-Patents, das 1889 von einem gewissen Edouard Leclerc - ebenfalls Gründer der gleichnamigen Marke - eingereicht wurde, entwickelte Fermob seinen Bistro-Stuhl. Simplex? Einfachheit und Kreuze in X. Seit 1889 hat die Gartenmöbelmarke mit Sitz in Ain, nur wenige Kilometer von Lyon entfernt, den Bistro-Stuhl immer wieder auf den neuesten Stand der Technik gebracht und dabei dem Design treu geblieben Original.

So wurden die Holzlatten durch Metalllatten ersetzt - einfacher zu pflegen und die bei Fermob bekannten Farbnuancen zuzulassen. Denn Fermob ist, jenseits der Qualität von "Made in France", eine Palette von 24 subtilen Farben. Die neuesten Babys 2014? Honig- und Kapuzinerkressefarben. Das erste ist ein goldenes Gelb mit Vintage-Charakter, das zweite eine gelungene Mischung aus Orange und Pink. Seit 1889 ist der Bistro-Stuhl erwachsen geworden. Wir haben jetzt ein Bistro-Sortiment bei Fermob, das Lounge-Stuhl, hohen Hocker, Tische und hohen Tisch umfasst.